Blog - Podcast - Widdewidde_Leben mal Quer

Direkt zum Seiteninhalt

*Leichtigkeit

Widdewidde_Leben mal Quer
Veröffentlicht von in Elternzeit · 28 Dezember 2020
Tags: elternsein
Mir wurde schon gesagt: ihr macht es euch aber leicht als Eltern.

Damit wollte man mir wohl sagen, dass ich durch die Abwesenheit von Erziehung das klassische rollenmuster der Mutter verlasse. Und damit anscheinend keine Aufgaben mehr habe.

Ich finde es Sooo krass. Dass wir als Menschen denken, Dinge die wir gut Machen wollen müssen schwer sein.
Dafür müssen wir Leistung bringen. Oder auch da müssen wir etwas vorzeigen.

Selbst wir selber urteilen über uns. Da hast du wieder,,, da zu viel…. da zu wenig …

Kaum einer sagt: ich bin glückselig. Mein Tag war voller Leichtigkeit. Und ich war einfach nur.  

Dabei sehnen wir uns alle nach Leichtigkeit. Und neigen dazu diese in die Zukunft zu projizieren. Wenn dass so wäre dann …

Doch was wäre wenn du ab jetzt alles weg lässt aus dem Familienalltag was eng macht.

Zeitplanung? Wochenplanung? Regeln?

Oder sind dass Dinge die dich in die pure Fülle und Leichtigkeit bringen?

Als ich noch dachte um 12 Uhr muss dass Mittag auf dem Tisch sein. Babys sollten möglichst nicht um 17 Uhr einschlafen. Und um 20 Uhr geht es für  die jungen Menschen ins Bett. Hatte ich sooo einen Stress. Ich war schon beim Frühstück mit der Planung des Tages zugange. Und versuchte mit allen Mitteln dass nichts passiert was meinen Plan zerrüttelt.

___STEADY_PAYWALL___


Oder auch als ich dachte junge Menschen sollten so sein. Und nicht so. Oder auch mein Partner sollte dass machen. Und nicht dies.

All das hat mich weit davon weg gebracht mich leicht zu fühlen.

Und noch heute gibt es Geschichten in meinem Kopf die mir erzählen es wäre so besser als so.

Doch heute lebe ich in dem bewusst sein dass mein Verstand vieles besser wissen will. Ich aber die Wahrheit mit allen Sinnen erfühlen kann.

Und die Wahrheit ist. Ja. Eltern sein darf leicht sein. Wir dürfen leichte Wege gehen. Wir dürfen uns die Erlaubnis geben den Weg zu gehen der sich leicht anfühlt. Und wenn andere sonst was denken. Dann lass die anderen. Die können ihre Geschichten selber denken.

Und du gehst nun mit jedem Atemzug immer leichter durch deinen Familienalltag. Und machst es nicht anderen recht. Sondern nur dir. Und deinen Wundern. Und lebst im Moment. Und tust genau jetzt dass was ihr nun braucht.
In diesem Sinne gönn dir die pure Leichtigkeit des Lebens.

Liebe anni

Du willst mehr zu uns...
folge uns auf Facebook, Instagram, Youtube, höre in den Podcast rein oder Unterstütze uns.




Kein Kommentar

Zurück zum Seiteninhalt